Obertauern

Das Hotel Das Seekarhaus in Obertauern – einfach köstlich

[Anzeige] Das in Obertauern beheimatete Hotel Das Seekarhaus beeindruckt nicht nur durch seine einzigartige, ruhige Lage direkt an der Skipiste. Wintergäste schätzen es zudem wegen seiner großzügigen und vielseitigen Wellnesslandschaft sowie – last but not least – aufgrund seiner hervorragenden Kulinarik, die in den vergangenen Jahren bereits zahlreiche Auszeichnungen bekam.

Das Hotel Das Seekarhaus in Obertauern zählt seit Jahren zu einem der beliebtesten Gourmet-Treffs der Alpen. Dafür, dass dies auch künftig der Fall ist, sorgt seit Saisonbeginn 2016/17 der mit zwei Hauben ausgezeichnete Harald Rindler, dem nunmehr die kulinarische Oberhoheit des Hotels Das Seekarhaus obliegt.

Harald Rindler sammelte in Obertauern bereits vorab Erfahrung

Rindler ist kein Unbekannter – weder in der Gourmetbranche, noch im Wellness- und Familienhotel Das Seekarhaus. In seinem kulinarischen Lebenslauf kann er mit jahrelanger Erfahrung in von Sternen und Hauben gekrönten Gourmettempeln punkten. Seine erste Gault-Millau-Haube erkochte er als Küchenchef des Restaurants Otto Wagner am Arlberg, seine Tätigkeit im 5-Sterne-Designhotel Aenea am österreichischen Wörthersee wurde mit zwei Gault-Millau-Hauben gewürdigt.

Im Skiort Obertauern sammelte er im Hotel Das Seekarhaus bereits als Sous-Chef Erfahrung. Daher stellte er sich im Winter 2016/17 auch bewusst der kulinarischen Herausforderung, das Hotel Das Seekarhaus weiterhin als beliebten Treffpunkt für „Gourmet im Schnee“-Suchende zu etablieren.

Kochen als Lebenseinstellung

Für Rindler ist Kochen nicht lediglich ein Beruf, vielmehr handelt es sich dabei um eine Lebenseinstellung. „Ich kann eigentlich nicht nicht ans Kochen denken“, lacht Rindler und erklärt: „Ganz gleich was ich mache, ich werde permanent kulinarisch inspiriert“. Von Effekthascherei hält er nicht viel. Er überzeugt durch seine Bodenständigkeit und durch Respekt. Respekt vor den vorhandenen Produkten und vor allem Respekt vor der Natur und dem, was sie hervorbringt. Sie sich immer wieder erneuert, dem Urtümlichen treu bleibt und sich dabei doch nie ganz wiederholt. 

Alte Gemüseraritäten und heimische Kräuter im Fokus

Der gebürtige Halleiner, Jahrgang 1984, liebt es, seine Freizeit in der Natur zu verbringen, was ihn, wie er erzählt, wie kaum etwas anderes auf neue kulinarische Ideen zu bringen vermag.

So ist es auch kein Wunder, dass Rindler bei seinen bevorzugten Kreationen auf den Einsatz verschiedenster, heimischer Kräuter setzt, die er bei seinen Ausflügen entdeckt. Er gerne mit regionalen, teils längst vergessenen Gemüsearten und Getreidesorten experimentiert und es liebt, alt Bewährtes neu zu interpretieren.

„Auf ursprüngliche Gemüseraritäten bin ich besonders fokussiert“, erklärt Rindler. So verwundert es auch nicht, dass diese vom Amuse Gueule bis hin zum Dessert ihren Weg in Rindlers kulinarische Kompositionen finden.

Mit dem Einsatz regionaler Raritäten, seinen selbstbewussten Würzungen, und dem Spiel mit Garpunkten und Konsistenzen setzt Rindler immer wieder neue Akzente und hat für die Hotel Das Seekarhaus-Gäste täglich neue Überraschungen parat.

Fine Dine in Obertauern

Einfach köstlich: Fine dining im Ski-Hotel Das Seekarhaus in Obertauern.
Einfach köstlich: Fine dining im Ski-Hotel Das Seekarhaus in Obertauern.

In den „Gourmet im Schnee“-Genuss kommen in Obertauern übrigens nicht nur Hotel Das Seekarhaus-Gäste: Zu Mittag verwöhnt Rindler Skifahrer, Wintersportbegeisterte und Sonnenhungrige auch á la carte. Wahlweise auf der herrlichen, ruhigen Hotel Das Seekarhaus-Sonnenterrasse, dem Restaurant oder in der gemütlichen Stube. Abends locken raffinierte Fine-Dine-Menüs Gäste aus Obertauern und der Region.

 

Nähere Informationen via www.seekarhaus.at

 

Hinterlasse doch einen Kommentar – würde mich sehr freuen!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.