Obertauern

Den Sommer in Obertauern genießen – Bucket List Teil 1/2

[Anzeige] Das im Salzburger Land gelegene Obertauern ist den meisten als Dorado für Wintersportler ein Begriff. Aber auch abseits der „coolsten“ Zeit des Jahres hat der Ort einiges zu bieten. Denn wenn im Sommer anderorts brütende Hitze herrscht, lockt Österreichs schneereichster Wintersportort zum Bergerlebnis bei angenehmen Temperaturen. Zehn Abenteuer, Ausflüge und Aktivitäten, die man sich im Sommer in Obertauern auf keinen Fall entgehen lassen sollte!

„Der Sommer in Obertauern ist schon etwas ganz Besonders“, freut sich Mario Siedler, Tourismusdirektor von Obertauern und ergänzt: „Es ist auch jene Zeit, in der man den Ort von einer völlig anderen Seite kennenlernen kann.“

Denn selbst wenn zahlreiche Aktivitäten und Abenteuer locken, bietet sie die einmalige Gelegenheit, das Schnee-Mekka des Salzburger Landes und die dort lebenden Menschen auch ganz individuell und in Ruhe zu entdecken. „Im Sommer hat man auch als Einheimischer öfter Gelegenheit, sich bei einer feinen Jause auf einer der zahlreichen Hütten mit den Gästen ohne Eile mal länger und ausführlicher zu unterhalten. Sich persönlich näher kennenzulernen“, erklärt Siedler.

Etwas, das von den „Obertaurern“ nicht nur geschätzt, sondern auch aktiv gelebt und genutzt wird. So begegnet man beim Wandern oder Einkehren des Öfteren dem einen oder anderen Gastronomen, der sich über einen gemeinsamen Plausch freut. Eine tolle Gelegenheit, um auch einmal aus erster Hand mehr über das Leben auf 1750 Meter zu erfahren und so in Folge auch hinter die eine oder andere Kulisse blicken zu können.

Aber nicht nur das. Denn es gibt zahlreiche, weitere Möglichkeiten, hier den perfekten Urlaub in den Bergen zu verbringen. Anbei die ersten, in zufälliger Reihenfolge zusammengestellten, Bucket List-Tipps unserer zweiteiligen Serie:

Tipp 1 für den Sommer in Obertauern: Seilbahnwandern

Zählt zu den absoluten Must-do´s im Sommer in Obertauern: Seilbahnwandern! Von Anfang Juli bis Mitte September gelangt man mit der Grünwaldkopfbahn und der Hochalmbahn täglich mühelos in atemberaubende Höhen. Foto: TVB Obertauern
Zählt zu den absoluten Must-do´s im Sommer in Obertauern: Seilbahnwandern! Von Anfang Juli bis Mitte September gelangt man mit der Grünwaldkopfbahn und der Hochalmbahn täglich mühelos in atemberaubende Höhen. Foto: TVB Obertauern

Seilbahnwandern erfreut sich größter Beliebtheit. Kein Wunder, gelangt man mithilfe der Bergbahnen doch rasch und bequem in atemberaubende Höhen. So kann man wahlweise direkt in das beeindruckende Obertauern-Bergpanorama eintauchen oder gegebenenfalls auch ausgeruht in weitere Höhen vordringen.

In Obertauern dienen Grünwaldkopfbahn und Hochalmbahn als die optimalen Aufstiegshilfen. Beide Seilbahnen sind bei trockenem Wetter täglich in Betrieb.

An der Bergstation der Grünwaldkopfbahn angekommen, steht man nicht nur an einem grandiosen Aussichtspunkt. Nein. Man steht auch vor der „Qual der Wahl“!

Denn, vorbei an der entzückenden Kugelbahn und dem Beatles-Klavier, bieten sich zahlreiche Möglichkeiten. Es gilt, zwischen einer Tretbootfahrt am Grünwaldsee, über einen sommerlichen Einkehrschwung, dem Abstieg Richtung Obertauern oder der Weiterfahrt mit der Hochalmbahn zu wählen.

Für was auch immer man sich entscheidet: Auslassen sollte man auf keinen Fall einen Besuch am Krummschnabelsee. Diesen erreicht man innerhalb weniger Gehminuten von der Bergstation Hochalmbahn. Welche Attraktionen dort die Besucher erwarten, findet man detailliert im „Teil 2“ dieser Bucket List für den Bergsommer in Obertauern, unter „Bergseen“.

Nähere Informationen zu den Bergbahnen, wie Betriebszeiten, Preise … sind via der Homepage des Tourismusverbandes Obertauern unter „Seilbahnwandern“ abrufbar.

Tipp 2 für den Sommer in Obertauern: Die Radstädter Tauern mit dem Drahtesel erkunden

Eine Fahrt mit dem „Mountainskyver“, dem leichten, tragbaren, sportlichen und an der Talstation Grünwaldkopfbahn ausleihbaren Bergroller, sollte man sich im Sommer in Obertauern ebenso wenig entgehen lassen, wie eine Tour mit dem E- oder klassischen Mountainbike. Foto: TVB Obertauern
Eine Fahrt mit dem „Mountainskyver“, dem leichten, tragbaren, sportlichen und an der Talstation Grünwaldkopfbahn ausleihbaren Bergroller, sollte man sich im Sommer in Obertauern ebenso wenig entgehen lassen, wie eine Tour mit dem E- oder klassischen Mountainbike. Foto: TVB Obertauern

Ob sportlich mit dem Mountainbike, genussvoll mit dem E-Mountainbike, abenteuerlustig mit dem Mountainskyver oder – ganz extrem – tapfer als Stoneman Tourista-Bezwinger: In Obertauern findet wahrlich jeder sein für ihn passendes Bike-Abenteuer – bislang für schier unmöglich gehaltene Glücksgefühle inklusive. Denn wo sonst erlebt man ein derart tiefes Empfinden von Freiheit wie inmitten der atemberaubenden Berggipfel der Tauern?

Sein eigenes E-Bike muss man übrigens genauso wenig mitbringen, wie ein Mountainbike: Obertauerns Sportgeschäfte verleihen die neuesten Modelle inklusive Equipment und haben täglich geöffnet.

Tipp 3 für den Sommer in Obertauern: Wandern – den Klassiker der alpinen Sportarten in den Tauern erleben

Wunderbar wanderbar: Obertauern im Sommer! Mehr als 100 km Wanderwege und über 20 Almhütten laden in der Region zu einzigartigem Bergerlebnis. Foto: TVB Obertauern
Wunderbar wanderbar: Obertauern im Sommer! Mehr als 100 km Wanderwege und über 20 Almhütten laden in der Region zu einzigartigem Bergerlebnis. Foto: TVB Obertauern

Ob Bergwandern, Berggehen oder Bergsteigen: Hier gilt „nicht nur der Berg, sondern der Weg ist das Ziel“! Ob meditativ, entspannend oder sportlich gestaltet: Nur wenige Sportarten helfen derart gesund, sich in freier Natur auf sich selbst konzentrieren und besinnen zu können.

Rund um die Region Obertauern stehen mehr als 100 Kilometer Wanderwege und über 20 Almhütten bereit, entdeckt zu werden.

Als Hilfe für die individuell perfekte Tourenplanung empfiehlt sich übrigens, vorab einen Blick auf die vom Tourismusverband Obertauern zur Verfügung gestellten Wanderroutenbeschreibungen zu werfen!

Tipp 4 für den Sommer in Obertauern: Heimische Schmankerl genießen

Genuss pur: Heimische Spezialitäten vor herrlichem Bergpanorama genießen. Foto: TVB Obertauern
Genuss pur: Heimische Spezialitäten vor herrlichem Bergpanorama genießen. Foto: TVB Obertauern

„Obertauern – wo Urlaub auf Genuss trifft“, würde der Titel wohl lauten, würde man über die vielfältige Kulinarik Obertauerns schreiben. So international der Bergort auch aufgestellt ist. Eines fehlt wohl auf keiner heimischen Speisekarte: Spezialitäten aus der Region.

Gleich, ob Pongauer Kasnocken, Kaspressknödel, Lungauer Hasenörl, Lungauer Marzipan oder Zirbenschnaps, um nur einige Klassiker zu nennen. „Regionalität ist Trumpf“ lautet das Credo der heimischen Gastronomen. Sowohl was die Gerichte selbst, als auch die Zutaten anbelangt.

Um in den Genuss dieser Köstlichkeiten zu kommen muss man übrigens nicht unbedingt zu einem der zahlreichen Bergrestaurants und Almen wandern. Auch im Ort selbst freuen sich  mehrere Betriebe auf einen Besuch.

Eine Übersicht der im Sommer in Obertauern geöffneten Betriebe gibt es hier auf der Homepage des Tourismusverbandes Obertauern.

Tipp 5 für den Sommer in Obertauern: Obertauern im Rahmen des Sommerprogramms entdecken

Ob Bergyoga, geführte Wanderungen, lehrreiche Workshops oder ein Ausflug in den Hochseilgarten, um nur einige Attraktionen zu nennen: Mit dem vielfältig gestalteten Sommerprogramm lädt Obertauern Jung und Alt zum individuellen Bergerlebnis. Foto: TVB Obertauern
Ob Bergyoga, geführte Wanderungen, lehrreiche Workshops oder ein Ausflug in den Hochseilgarten, um nur einige Attraktionen zu nennen: Mit dem vielfältig gestalteten Sommerprogramm lädt Obertauern Jung und Alt zum individuellen Bergerlebnis. Foto: TVB Obertauern

Von Juni bis Mitte September bietet Obertauern ein buntes, geführtes Sommerprogramm für Jung und Alt. Ob gemütliche Familienwanderung zum „Märchensee“, sportlich geführte Wandertour über die Seekarscharte oder lehrreiche Kräuterwanderung, entspannendes Bergyoga, Teilnahme am Workshop „Überleben in der Wildnis“ oder ein Besuch beim urigen Senner – gemeinsam mit einheimischen Guides und anderen Gästen erkundet man wohl am besten die schönsten Seiten vom Sommer in Obertauern.

Das detaillierte Programm findet man auf der Homepage des Tourismusverbandes Obertauern via „Sommerprogramm“.

Nun, natürlich ist dies noch nicht alles. Weitere „Must-do´s“, um den Sommer in Obertauern von seiner schönsten Seite erleben zu können, findet man im Beitrag „Den Bergsommer in Obertauern genießen – Bucket List Teil 2“!

Hinterlasse doch einen Kommentar – ich würde mich sehr freuen!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: